Die Schattenschmuggler

Während wir das Jungfräuliche Wäldchen auf der Suche nach einem neuen Interview durchstreiften, sahen wir in der Ferne einen Tryker und einen Zoraï, die scheinbar mit einer Verhandlung beschäftigt waren. Als wir näher kamen, waren sie gerade am Ende ihrer Verhandlung angelangt und wandten sich in unterschiedliche Richtungen. Bevor der Zoraï davon eilen konnte, sprachen wir ihn an.

Hallo Sie! Zoraï! Können wir Sie kurz stören?

Der Zoraï drehte sich erschrocken um.

Tut mir leid…. Ich bin sehr in Eile.

Warten Sie bitte! Wir wollen Sie nur kurz zu dem Tryker befragen.

Der Zoraï wandte sich zu uns.

Ihr habt mich mit dem Tryker gesehen ?

Ja

Hmm… ihr werdet mit niemandem darüber reden? …. Ich werde eure Fragen beantworten.

Natürlich nicht. Seid unbesorgt. Zuerst einmal… warum habt Ihr mit dem Tryker verhandelt ? Und warum darf niemand davon wissen?

Der Tryker ist ein Angehöriger des Stammes der Schattenschmuggler. Sie verkaufen verschiedene Dinge… Ich habe mit ihm Geschäfte gemacht. Und meine Familie, eine gute Familie übrigens, würde verurteilen, was ich gerade getan habe.

Hmm und wo können wir diesen Stamm finden ? Wir haben ein paar Fragen an sie.

Ihr habt Fragen? Vergesst es! Wie auch immer, ich habe keine Ahnung, wo ihr sie finden könnt.

Denkt an unsere Abmachung…

Aber ich… Man kann sie im Nordosten des Jungfräulichen Wäldchens finden.

Vielen Dank!

Angesichts der Anspannung, unter der unser Zoraï-Freund sichtbar stand, ließen wir ihn gehen. Wir wandten uns in die angegebene Richtung und machten uns auf zu den Schattenschmugglern, um ihnen einige wichtige Fragen zu stellen. Das Interview, an dem wir schon lange interessiert waren, rückte in greifbare Nähe.

Dort angekommen, gingen wir direkt zu dem Homin, der wohl der Anführer war. Er sprach uns an.

Hey, ihr da! Was sucht ihr hier?

Nun, wir wollten…

Lasst mich raten. Ihr wollt ein Schwert ? Einen Speer ?

Nein, nicht wirklich…

Dann wollt ihr ein Mektoub!

Auch nicht… Wir wollen Ihnen nur ein paar Fragen stellen…

Fragen? Tut mir leid, so etwas haben wir hier nicht. Habt ihr die Kerle gehört?

Das gesamte Lager begann zu lachen. Wir verstanden schnell, es ihr gesamtes Interesse dem Verkaufen und dem Dappermachen galt…

Wir machen ein Interview und wenn ihr ein paar Fragen beantwortet, macht dies ebenfalls Werbung für euch und ihr könnt mehr verkaufen.

Der Anführer hörte auf zu lachen.

Hmmm… Lasst mich nachdenken… In Ordnung! Aber beeilt euch, denn Zeit sind Dappers. Ich möchte nicht wegen euch ein gutes Geschäft verpassen.

Danke. Könnt Ihr Euch selbst und Euren Stamm kurz vorstellen?

Mein Name ist Ba'Roley Hathy. Ich bin der Anführer dieses Stammes, den Schattenschmugglern. Wir verkaufen so ziemlich alles, an jedermann. Wie man sehen kann stellt unser Symbole einen männlichen Trykerkopf, verborgen im Zoraï Unterholz, dar. Wir bestehen ausschließlich aus Trykern.

Seid wann gibt es euch?

Wir gründeten unser ersten Lager 2505 unmittelbar nach unser Freilassung.

Eurer Freilassung ?

Ja… richtig Freilassung… um es kurz auszudrücken.

Bitte erkläre es genauer, ich verstehe es nicht.

In Ordnung… Wir waren versklavt… Die Sklaverei ist wie eine Krankheit, gegen die man kämpfen muss. Und leider ist sie noch immer in der Mentalität einiger Homins vorhanden.

Von wem redet Ihr ?

Mehr werde ich darüber nicht sagen.

In Ordnung, das ist Eure Sache. Aber weiter… Ihr seid Sklaven gewesen? Von wem?

Von den Matis Hamazans. Sie benutzten uns… Eines Nachts, als die Meister des Goo angriffen, nutzten wir die Chance um wegzulaufen. Wir nahmen Mektoubs, bewaffneten uns und versteckten uns im Dschungel-Unterholz. Seit damals verlassen wir diesen Ort nur um zu handeln.

Das ist eine wirklich interessante Geschichte Ba’Roley. Und was verkauft ihr und an wen ?

An jeden Homin ! Wir verkaufen sämtliche Waffen sowie Mektoubs !

Auch an die Hamazans?

Selbstverständlich ! Aber wir machen… Spezialpreise für sie. Das heisst, alles ist viel teurer für sie.

Aber sie wollen euch nicht vernichten aufgrund eurer… gemeinsamen Vergangenheit ?

Be’Roley begann zu lauchen.

Nein, dazu brauchen sie uns viel zu sehr ! Aber wie ich bereits zu Beginn sagte… meine Zeit ist kostbar und ich werde euch nicht unsere Vergangenheit in allen Einzelheiten erzählen. Berichte einfach, dass unsere Preise die Besten weit und breit sind.

Hmm, in Ordnung… Vielen Dank für all diese Informationen !

Es war mir ein Vergnügen … Ich hoffe, ihr bringt uns viele Kunden.

Werden wir.

Also available in: HTML TXT