Imperator Dexton

Wichtigste Charakterzüge

  • Die Prüfungen des Lebens haben sowie sein braungebranntes Gesicht als auch seinen Charakter geprägt. Er ist stark und in der Blüte seines Lebens.
  • Ein großer Fyros-Anführer mit einem scharfen Geist und einem ausgeprägten Pflichtbewusstsein.
  • Tapfer, selbstsicher und stolz. Er verabscheut körperliche Schwäche und stellt die Ehre über alles. Er hat kein Mitleid für seine Opfer und ist generell kein warmherziger Mensch (außer in der Beziehung zu seiner Mutter).
  • Er schwingt sein großes Schwert ohne Mühe und tötet kalt. Er ist ein kriegerischer Imperator, der in seinen jungen Jahren im Eifer des Gefechts in der Lage war, einem getöteten Feind das Herz aus der Brust zu reißen.
  • Er überhäuft seine Soldaten mit Beleidigungen, wenn sie ihm nicht blind in die Schlacht folgen.
  • Er gehört zu jener neuen Generation von Fyros, die eine spirituelle Identität suchen. In der Stille seiner Gemächer schickt er Gebete an den großen Geist von Atys.
  • Er wurde von seiner Mutter groß gezogen. Folglich haben beide eine starke emotionale Bindung zueinander.
  • Er hat Angst vor Mäusen: Als Junge sperrte seine Mutter ihn als Strafe in einen Schrank voller Mäuse.

Kurzbiographie

2480

  • Wurde in Fyre, der Fyros Hauptstadt in den Alten Landen geboren.

2481

  • Sein Vater Cerakos II kommt im Großen Schwarm ums Leben, als er versucht, die ersten Wellen der Kitins aufzuhalten um Zivilisten zu ermöglichen, nach Osten zu flüchten.

2483

  • Leanon, die Schwester von Cerakos, übernimmt die Rolle der Regentin während Dexton von seiner autoritären Mutter Lydia erzogen wird.

2489

  • Im Alter von 9 Jahren kommt Dexton unter die Vormundschaft des legendären Kriegers Kalus Hym, der von der Route des Exodus zurückgekehrt ist. Der Junge freundet sich mit Kalus an, der sich daran macht, ihm die Grundlagen des Kampfes, die Werte der Fyros und einige Kampftechniken gegen die Kitins beizubringen.

2490

  • Kalus nimmt Dexton auf einen Feldzug gegen die Kitins mit. Der junge Fyros macht die Bekanntschaft eines rebellischen und ungehobelten Trykerjungen namens Still Wyler. Dieser ist zwei Jahre älter als er und darf im Gegensatz zu ihm an Kämpfen gegen die Kitins teilnehmen. Wegen seines Ranges und seines Alters darf Dexton nicht auf die Schlachtfelder und muss sich damit zufrieden geben, die Kunst des Krieges hinter den Linien zu erlernen.

2492

  • Zurück vom Feldzug tötet er seinen ersten Kitin. Im Alter von 12 Jahren verfügt er bereits über eine außergewöhnliche Stärke und beherrscht das Führen seines Schwertes bereits so wie ein einfacher Soldat.

2493

  • Während eines banalen Jagdausflugs mit Kalus Him wird Dexton in Oflovaks Oase von Matis-Banditen entführt. Diese drohen damit, dem Jungen die Kehle durchzuschneiden, falls Kalus nicht mit Lösegeld aus Pyr zurückkehrt. Doch Dexton, dem seine Erfahrung im Nahkampf zugute kommt, greift den Matis, der ihn festhält plötzlich an, wirft ihn über seine Schulter und zieht ihm in derselben Bewegung geschickt das Schwert aus der Scheide. Währendessen kümmert Kalus sich mit seiner Axt um die anderen beiden Banditen. Während Kalus dem Jungen für seine Geistesgegenwärtigkeit gratuliert, kommen zwei weitere Matis hinter einem Baum hervor. Dexton springt mit einem Warnruf an die Seite seines Meisters. Der Junge durchbohrt den ihm nächststehenden Matis, doch Kalus erhält einen tödlich verwundenden Schlag in den Rücken, ehe er den letzten Feind mit einer so kraftvollen Attacke niederstreckt, dass es diesen in zwei Hälften spaltet. Der Dreizehnjährige will seinen Meister nicht sterbend zurücklassen und dem erstbesten Aasfresser überlassen, so trägt er deshalb den großen Krieger über die Wüstenebenen zurück nach Pyr. Dexton ist zwar am Rande der Erschöpfung, verweigert aber jede Hilfe beim Tragen seines geliebten Meisters über die Stufen des imperialen Palastes, wo der große Krieger in Frieden und Würde sterben kann. Dank dieser Tragödie hegt Dexton einen verzehrenden, aber kontrollierten Hass gegen die Matis, obgleich die letzten Worte von Kalus Hym Mäßigung und Brüderlichkeit gegenüber den anderen Hominvölkern beschwörten.

2498

  • Auf einer offiziellen Visite der Zoraï wird der mittlerweile 18 Jahre zählende Dexton Mabreka vorgestellt, eine, interessanten Zoraï von 13 Jahren unter dem Schutze von Hoï-Cho, dem Großen Weisen. Dexton ist von der friedfertigen Aura des Zoraïs und seiner profunden Kenntnis über die Kamis überwältigt, Mabreka hingegen zeigt sich von Dextons imposanter Stärke und seinem Wissen über die Kitins beeindruckt. Auch ein anderes Ereignis gibt ihnen Grund, sich anzufreunden: Sie wurden beide direkt oder indirekt von Kalus Hym vor dem Tode bewahrt. Dexton und Mabreka stehen sich schnell so nahe wie Blutsbrüder.

2499

  • Der Krieg um die Lagunen von Loria zwischen den Matis und den Trykern gibt Dexton endlich einen legitimen Anlass, den Tod seines Mentors zu rächen. Er versammelt sofort eine Streitkraft und eilt den Trykern durch die Lande der Zoraï zu Hilfe, auch wenn der zuständige Abgesandte der Tryker, Still Wyler, gegen eine Intervention der Fyros ist. Während seines Aufenthalts in Zora warnt zuerst Hoï-Cho und dann auch sein junger Freund Mabreka Dexton vor der Gefahr eines totalen Krieges zu einer Zeit, in der die Kitins jeden Moment wieder auftauchen können. Dann stünde das Überleben der Hominheit einmal mehr auf dem Spiel. Dexton verspricht, dass jedwedes Blutvergießen gerechtfertig sein werde und er jene als Gefangene nehmen werde, die Ehre bewiesen.

2500

  • Dexton zeichnet sich im Laufe des Kampfes als großer Hominanführer aus, des Titels seines Vaters und dessen Vaters vor ihm würdig. Doch während einer Kampfpause nutzt er die Gelegenheit für eine Jagd auf die Tierwelt der Lagunen von Loria, um ein paar Tiere mit nach Pyr zu nehmen. Beim Durchqueren der Sümpfe von Loria gerät er in einen Hinterhalt, wird von einem Matis-Stamm gefangengenommen und König Yasson gegen eine gewisse Summe überstellt. Die Nachricht seiner Gefangenschaft gelangt nach Pyr. Leanon, wenn auch widerstrebend, bittet Hoï-Cho um Intervention, doch der Große Weise ist nicht in der Lage, die Reise anzutreten. Er schickt statt dessen Mabreka im Namen von Leng Cheng-Ho, Mabrekas Vater, der sein Leben für die Rettung von Yassons Sohn geopfert hatte.

2501

  • Dank dem Eingreifen von Mabreka wird Dexton den Fyros gegen 1 Million Dapper und die Freilassung von Matis-Gefangenen in den Lagunen von Loria übergeben.

2502

  • Dexton wird nach dem Tod von Leanon als 22-jähriger zum Imperator gekürt und erhält das große imperiale Schwert.

2504

  • Dexton begleicht seine Schuld und gewährt Mabreka Asyl in Pyr. Er kommt den Kamis immer näher und ist sehr interessiert an den Begegnungen zwischen Ma-Duk und dem verstorbenen Hoi-Cho, von denen Mabreka ihm erzählt.

2506

  • Mit Mabreka an seiner Seite zeichnet Dexton sich wieder in einem Kampf gegen einfallende Matis in den Sägemehl-Minen als ausgezeichneter Krieger aus. Dexton eskortiert Mabreka durch die Dünen des Exils zurück zu den Dschungeln, wo der Zorai die Herrschaft als Großer Weiser übernimmt.

2508

  • Er heiratet Xania.

2509

  • Geburt seines Sohnes, Lykos.

2512

  • Die brüderlichen Gefühle zwischen Dexton und Mabreka werden durch ihren gemeinsamen Kampf gegen einen Schwarm Kitins in den Dünen des Exils und dem Knoten der Demenz verstärkt.

2515

  • Dexton unterzeichnet den Friedensvertrag zwischen den Homin-Völkern in Fairhaven. Der darauf folgende Frieden ebnet den Weg für Handel, Erforschung und die Entwicklung einer klareren Vorstellung der Wesenheiten der Kamis.

2525

  • Mit 45 sucht Dexton seine Energie in den Aufbau seines Imperiums zu stecken, die Wahrheit über Jena und die Karavan zu erfahren, sowie die Kamis und die sogenannte ewige Glückseligkeit Ma-Duks zu verstehen.

Also available in: HTML TXT