Die Kitins

Kiban Eine große, allesfressende, fast komplett weiße Spinnenart mit einem mächtigen Hinterleib. Diese Kitin-Ernter sammeln die Ressourcen für die Kolonie. Wie auch die Kincher analysieren sie die Ressourcen und markieren die wertvollsten mit einem farbigen Sekret. Man kann diese Kitin-Arbeiter überall auf Atys finden.
Kidinak Diese Kitin-Drohnen paaren sich mit der Königin und beschützen sie. Ohne die Königin dabei zu weit zu verlassen greifen die Kidinak ihre Gegner an, sobald sie sie erblicken, indem sie sie mit hackenförmigen Gliedmaßen aufschlitzen. Das vordere Beinpaar der Kidinak ist so verändert, dass sie kleine Zangen formen, die diese Kreatur dafür benutzt, Nahrung zu zerteilen und in sein Maul zu führen. Diese Elite-Kitins kommen auf ganz Atys vor.
Kincher Diesen Jäger unter den Kitins erkennt man an seinen gewaltigen Beißzangen, seinen kleinen Hinterleib und die Auswüchse auf dem Rücken. Kincher dringen vor anderen Kitin-Arten in unbekannte Gegenden ein, um wertvolle Resscourcen aufzustöbern. Er zerfetzt und analysiert alles auf seinem Weg, dann sucht er die besten Materialien aus und markiert sie. Man kann diesen kriegerischen Kitin überall auf Atys finden.
Kinrey Dieser köngliche Kitin-Soldat ist einer der tödlichsten Jäger von Atys. Es handelt sich um einen sich in großen Herden bewegenden Giganten, der mit der Königin zu ihrem Schutz zusammenlebt. Der Kinrey spritzt Säure auf seine Opfer, attackiert sie und folgt den Homins oder Tieren, die sich zu tief in sein Nest vorgewagt haben. Man kann diesen Elite-Kitin überall auf Atys finden.
Kipee Dieser Kitin-Arbeiter ist der einzige echte Pflanzenfresser unter den Kitin-Arten. Das große, friedfertige Spinnentier baut Nester und kümmert sich um die Larven. Man sieht die Kipees häufig in Gruppen umherwandern und den ganzen Tag genüsslich auf Rinde herumkauen. Man findet den Kipee auf ganz Atys.
Kipesta Der Kipesta, ein bunt gefärbter Aufklärer mit sechs Flügeln und einem langen Hinterleib, sucht nach neuen Gegenden für die Schwärme, um weitere Nester zu bauen. Er schleudert eine gefährliche Substanz aus entzündetem Pollen auf seine Beute. Sein Gift wird in einem Beutel produziert und gesammelt, der sich bei Gefahr zusammenzieht, die Substanz aus dem Rüssel spritzt und sich bei Kontakt mit der Luft entzündet. Man kann Kipestas überall auf Atys finden.
Kipucka Als Wanderarbeiter, der neue Nester baut, erlaubt ihm sein großer Hinterleib Rohstoffe und Larven in neue Gebiete zu transportieren. Am Ende seines Hinterleibs sitzt ein tödlicher Stachel, den er für todbringende Angriffe benutzt. Man findet diese um die drei Meter großen Elite-Kitins überall auf Atys.
Kirosta Diesen gewaltige Kitin-Soldat erkennt man an seinem langen, spindelförmigen Hinterleib. Er versetzt alle Lebewesen um sich herum in Angst und Schrecken auf seinen Wanderungen. Er injiziert seiner Beute ein Gift, eines der tödlichsten auf Atys, mit einem Stachel am Ende eines Hinterleibs. Man findet den Kirosta überall auf Atys
Kizoar Der Kizoar ist ein vorsichtiger, aasfressender Kitin mit kraftvollen Flügeln von gut zwei Metern Spannweite, die es ihm erlauben, schnell beim geringsten Anzeichen von Gefahr zu fliehen. Er sammelt Ressourcen für die Kolonien. Er schwebt so lange über eine sich im Todeskampf windende Beute, bis keine Gefahr mehr besteht, um ihr dann mit seinem tödlichen Stachel den Todesstoß zu versetzen. Man findet diesen Kitin-Arbeiter auf ganz Atys
Kizarak Man weiß bisher zu wenig über diese Kitins, die zurückgezogen in den Tiefern ihrer Nester leben, aber sie scheinen die Kitinlarven zu bewachen. Voir les recherches d'Ardan Keale pour plus d'informations.

Also available in: HTML TXT